NEWS (01.02.2007) » PLANETWALLPAPERS.DE OFFLINE, WARUM?

Kurzer Rückblick:

Bis zum 17. Januar 2007 wuchs Planetwallpapers.de allmählich zu einer richtigen Wallpaper Plattform. Wir und viele Besucher haben kräftig Bilder gesammelt und in das System eingespeist und es wurde auch mit immer mehr Besuchern belohnt. Der große Ansturm, wie man in oft bei solchen Seiten erwartet, blieb jedoch leider bis dato noch aus.

Was dann geschah:

Doch dann bekam ich, Julian Müller (Inhaber von PlanetWallpapers.de) ein Einschreiben von einer Kanzlei aus Düsseldorf. Der Umfang dieses Einschreibens war zu meinem erstaunen mehr als 20 Seiten. Nun gut, was beinhaltete dieses mysteriöse Einschreiben?

Letztendlich beinhaltet dieses Einschreiben zwei Abmahnungen wg. Urheberrechtsverletzung (Bilder von Silvia Saint und Veronika Zemanova). „Eine Abmahnung ist die formale Aufforderung einer Person an eine andere Person, ein bestimmtes Verhalten künftig zu unterlassen“ (laut Wikipedia). So eine Abmahnung wäre ja schön und gut, leider beinhaltet diese Abmahnung eine Kostennote von insgesamt 2.879,91 €. Eine Summe welche ich eigentlich nicht so einfach kurz aufbringen kann und will.

So fing also das ganze Drama an. Ich schrieb den Anwalt der Kanzlei an und schilderte meinen Sachverhalt. Nämlich, dass ich eingestehe ein Urheberrecht verletzt zu haben aber nicht bereit / im Stande bin solche Summen zu zahlen (da ich 1. derzeit noch nicht Berufstätig bin und 2. die Kostennote völlig unakzeptabel sei).

Die Antwort des Anwalts auf mein Schreiben war, dass ich einfach die anderen Ziffern durchstreichen soll (keine Zahlung der Kostennote). Ich war von diesem positiven Einlenken sehr überrascht und das zu Recht. Gestern (31. Januar 2007) erreichte mich wieder ein Schreiben von der Kanzlei. Ich soll nun 20 Raten á 100 € / Monat zahlen (also insgesamt 2.000 €). Das ist der aktuelle traurige Stand.

Warum nicht vor Gericht gehen?

Die Sachlage ist ganz klar - ich habe ein Urheberrecht verletzt und muss nun die Kosten für die Abmahnung tragen (70.000 € Streitwert). Vor Gericht würde die Kostennote eventuell niedriger ausfallen aber durch die Kosten meines Anwalts und der Gerichtskosten würde sich das ganze mehr als verdoppeln. Von daher wäre das ganze Zwecklos...

Ich bitte alle Besucher die diesen Text lesen, Planetwallpapers.de und mich zu unterstützen. Sei es durch E-Mails; durch Bannerklicks, durch Weitergabe der Webseitenadresse usw. – 2000 € ist nicht wenig Geld, besonders nicht wenn man gerade mal 10 € Werbeeinahmen hatte.

Fazit für mich und Planetwallpapers.de:

Ich kann jedem anderen Webmaster nur raten nicht so unüberlegt zu handeln wie ich (ich wusste ja sogar Bescheid über das Risiko einer Abmahnung). Deutschland ist kein Rechtsfreier Staat und es wütet nur so von Abmahnsüchtigen Kanzleien, leider! Man sollte sich nie darauf verlassen, dass es ähnliche Seiten gibt die eben keine Abmahnung bekommen. PlanetWallpapers.de wird nun in 100%ig Rechtssichere Bahnen gelenkt. Das heißt, dass PlanetWallpapers.de keine Bilder ohne Lizenz mehr bereit stellt (Quintessenz ist natürlich eine weit aus kleinere Auswahl).


Weitere Wallpaper...

Wallpaper gratis

Grußbilder gratis






Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!